Verkaufsoffene Sonntage im Bundesland Rheinland-Pfalz (RP)

RP – Verkaufsoffene Sonntage und außergewöhnliche Öffnungszeiten in Rheinland-Pfalz finden Sie bei uns ebenso wie zahlreiche Veranstaltungen, Einkaufszentren und Geschäfte. So wird Ihr Einkauf am Sonntag zum Erlebnis!

Verkaufsoffene Sonntage am 02. Oktober 2022


55469 Simmern/Hunsrück

67098 Bad Dürkheim

67227 Frankenthal (Pfalz)

67433 Neustadt an der Weinstraße

Verkaufsoffene Sonntage am 09. Oktober 2022


54439 Saarburg

54470 Bernkastel-Kues

54634 Bitburg

55411 Bingen am Rhein

55765 Birkenfeld

56368 Katzenelnbogen

56564 Neuwied

56856 Zell (Mosel)

76756 Bellheim

Verkaufsoffene Sonntage am 16. Oktober 2022


54538 Bengel

54595 Prüm

55232 Alzey

56727 Mayen

57610 Altenkirchen (Westerwald)

57627 Hachenburg

66482 Zweibrücken

67655 Kaiserslautern

76746 Hauenstein

76829 Landau in der Pfalz

Verkaufsoffene Sonntage am 23. Oktober 2022


56355 Nastätten

66482 Zweibrücken

67655 Kaiserslautern

76887 Bad Bergzabern

Verkaufsoffene Sonntage am 30. Oktober 2022


54290 Trier

55116 Mainz

55411 Bingen am Rhein

57518 Alsdorf

66482 Zweibrücken

67346 Speyer

67547 Worms

Verkaufsoffene Sonntage am 06. November 2022


53513 Adenau

54516 Wittlich

54576 Hillesheim

55218 Ingelheim am Rhein

55232 Alzey

57537 Wissen

66953 Pirmasens

67433 Neustadt an der Weinstraße

76756 Bellheim

Verkaufsoffene Sonntage am 27. November 2022


54290 Trier

54470 Bernkastel-Kues

55116 Mainz

56355 Nastätten

56564 Neuwied

56727 Mayen

57537 Wissen

66482 Zweibrücken

67098 Bad Dürkheim

67346 Speyer

67655 Kaiserslautern

76829 Landau in der Pfalz

Verkaufsoffene Sonntage am 26. März 2023


55469 Simmern/Hunsrück

56355 Nastätten

Verkaufsoffene Sonntage am 02. April 2023


67547 Worms

Verkaufsoffene Sonntage am 24. September 2023


67480 Edenkoben

Verkaufsoffene Sonntage in Rheinland-Pfalz

Auf das Bundesland Rheinland-Pfalz entfallen sechs der insgesamt 13 deutschen Weinanbaugebiete. Auf einer bestockten Rebfläche von fast 65.000 Hektar sind Ahr Mittelrhein, Mosel, Nahe, Rheinhessen und Pfalz angesiedelt. Hier entstehen Riesling, Müller-Thurgau, Silvaner und Co. Aber nicht nur dafür ist das südwestliche Bundesland bekannt, sondern auch für atemberaubende und historische Ausflugsorte. Neben Burgen, UNESCO-Welterben und historischen Stadtkernen bietet Rheinland-Pfalz auch ein urbanes Stadtleben mit vielen Gelegenheiten zum Shoppen an.

 

Auch wenn es viele Weinläden gibt, haben Main, Trier, Koblenz, Kaiserslautern und Ludwigshafen auch Shopinngcenter und Einkaufsmeilen zu bieten. So kann im Löhr Center in Koblenz, in der Rhein-Galerie in Ludwigshafen oder im Pfalz Center in Kaiserslautern nach Herzenslust Klamotten, Technik, Schmuck und dergleichen eingekauft werden.

 

Wann das auch an Sonn- und Feiertagen geht, regelt in Rheinland-Pfalz das Ladenöffnungsgesetz von 2006. Wie die Regelungen für Verkaufsöffnungen außerhalb der üblichen Zeiten gestaltet sind und ob bestimmte Orte eine Ausnahme von der Ausnahme machen dürfen, haben wir zusammengefasst.

Sonntagsöffnungen in Rheinland-Pfalz

Im Bundesland des Weines gilt die Regelung, dass an Werktagen und samstags von 6 Uhr bis 22 Uhr geöffnet werden darf. Es kann in Supermärkten, Kleidungsgeschäften und Co. fröhlich geshoppt werden – nur nicht sonntags und an Feiertagen. An diesen Tagen haben nur Apotheken, Tankstellen sowie Verkaufsstellen an Bahnhöfen für Personenverkehr, Flughäfen und Schiffsanlegestellen eine Sondervollmacht.

 

Als Anlaufstelle im Notfall ergibt es sich von selbst, dass einzelne  Apotheken sonn- und feiertags rund um die Uhr offen haben und sogar müssen. Tankstellen sowie Bahnhöfe, Flughäfen und Schiffsanlegestellen dürfen das zwar auch, müssen sich im Verkauf aber auf Benzin und Kfz-Teile beziehungsweise auf Reisebedarf, Geschenkartikel und Waren des täglichen Gebrauchs beschränken.

Richtig shoppen an Sonn- und Feiertagen

Aber wer geht schon gerne an diesen Orten einkaufen, wenn es nicht unbedingt sein muss. Viel spannender wird es, wenn an einem Sonn- oder Feiertag die regulären Shoppinggelegenheiten ihre Türen öffnen dürfen. An Sonntagen dürfen das Geschäfte in Rheinland-Pfalz viermal im Jahr. Ausgenommen von Verkaufsöffnungen sind jedoch alle Feiertage. Fällt ein verkaufsoffener Sonntag auf einen solchen, darf auch an diesem nicht geöffnet werden.

 

An welchen Sonntagen Verkaufsöffnungen erfolgen dürfen, bestimmen die jeweiligen Gemeinden, verbandsfreien Gemeinden, kreisfreien und großen kreisangehörigen Städte.

Verkaufsoffene Sonntage dürfen jedoch nicht auf Oster-, Pfingst- und Totensonntage sowie auf den Volkstrauertag fallen. Ebenso ausgeschlossen sind sämtliche Adventssonntage. Im Vergleich zu anderen Bundesländern geht Rheinland-Pfalz somit sehr zurückhaltend bezüglich verkaufsoffenen Tagen außerhalb von Werktagen vor.

 

Allerdings lassen sich die Behörden die Möglichkeit offen, im dringenden Bedarfsfall weitere Ausnahmen hinzuzuziehen. In diesen Fällen muss stets ein besonderes öffentliches Interesse bestehen, beispielsweise eine Jubiläumsfeier einer Gemeinde, die nicht jedes Jahr stattfindet.

 

Sind die verkaufsoffenen Sonntage festgelegt worden, dürfen die Geschäfte an diesen Tagen nicht in der Zeit von 6 Uhr bis 11 Uhr öffnen. Zudem darf die maximale Öffnungszeit fünf Stunden nicht überschreiten. Für Kunden genug Zeit die Einkaufstaschen zu füllen und Einkaufscenter vollständig zu durchstöbern.

Weitere Möglichkeiten Sonn- und auch Feiertags einzukaufen

Zwar kommt man an regulären Sonn- und Feiertagen nicht in Boutiquen, Supermärkte oder Elektromärkte, sehr wohl aber in andere Arten von Geschäften. Beispielsweise dürfen sonn- und feiertags Bäcker, Kioske, Blumenläden, Hof- und Weingutläden öffnen. Die Öffnungszeiten werden dabei von der jeweiligen Landesregierung festgelegt. Das Ladenöffnungsgesetz besagt nur, dass diese außerhalb des Hauptgottesdienstes liegen müssen.

 

Zusammengefasst hält sich Rheinland-Pfalz sehr zurück was das Shopping an Sonn- und Feiertagen angeht. Nicht einmal Ausnahmen von der Ausnahme für Kur-, Erholungs- oder Wallfahrtsorte gibt es für diese Tage. Aber das ist nicht weiter schlimm, schließlich bietet das Bundesland noch deutlich schönere Gründe, um sonntags Haus oder Wohnung zu verlassen. Naturfreibäder, Weinberge so weit das Auge reicht, Kletterwälder, uralte Burgen und zahlreiche historische Ecken laden in Rheinland-Pfalz an jedem Tag im Jahr zu Abenteuer oder Erholung ein.