Verkaufsoffene Sonntage in Duisburg

Verkaufsoffener Sonntag in Duisburg am 02. Oktober 2022

Verkaufsoffener Sonntag (Hamborn), 13:00 - 18:00 Uhr geöffnet - Am 02. Oktober 2022 kann in Duisburg in Nordrhein-Westfalen außerhalb der regulären Öffnungszeiten eingekauft werden!

Hinweis: Unter Umständen bezieht sich dieser Termin nur auf einzelne Geschäfte, nicht den gesamten Ort.

Verkaufsoffener Sonntag in Duisburg am 30. Oktober 2022

Das große Duisburger Kürbisfest mit verkaufsoffenen Sonntag (Innenstadt), 13:00 - 18:00 Uhr geöffnet - Am 30. Oktober 2022 kann in Duisburg in Nordrhein-Westfalen außerhalb der regulären Öffnungszeiten eingekauft werden!

Hinweis: Unter Umständen bezieht sich dieser Termin nur auf einzelne Geschäfte, nicht den gesamten Ort.

Verkaufsoffener Sonntag in Duisburg am 30. Oktober 2022

Martinsmarkt (Meiderich), nicht bekannt geöffnet - Am 30. Oktober 2022 kann in Duisburg in Nordrhein-Westfalen außerhalb der regulären Öffnungszeiten eingekauft werden!

Hinweis: Unter Umständen bezieht sich dieser Termin nur auf einzelne Geschäfte, nicht den gesamten Ort.

Verkaufsoffener Sonntag in Duisburg am 30. Oktober 2022

Mittelaltermarkt (Neumühl), nicht bekannt geöffnet - Am 30. Oktober 2022 kann in Duisburg in Nordrhein-Westfalen außerhalb der regulären Öffnungszeiten eingekauft werden!

Hinweis: Unter Umständen bezieht sich dieser Termin nur auf einzelne Geschäfte, nicht den gesamten Ort.

Verkaufsoffener Sonntag in Duisburg am 11. Dezember 2022

Duisburger Weihnachtsmarkt (Innenstadt), 13:00 - 18:00 Uhr geöffnet - Am 11. Dezember 2022 kann in Duisburg in Nordrhein-Westfalen außerhalb der regulären Öffnungszeiten eingekauft werden!

Hinweis: Unter Umständen bezieht sich dieser Termin nur auf einzelne Geschäfte, nicht den gesamten Ort.

Verkaufsoffene Sonntage in Duisburg

Die fünftgrößte Stadt in Nordrhein-Westfalen war bereits Kulturhauptstadt Europas, besitzt eines der bedeutsamsten Industriedenkmäler des ganzen Kontinents und zählt den größten Binnenhafen der Welt zu seinem Stadtgebiet. Allein durch diese drei beeindruckenden Punkte müsste es Duisburg auf die ein oder andere Travel-Bucketlist schaffen.

 

Abseits dessen bietet die Stadt in der Metropolregion Rhein-Ruhr noch viele weitere Sehenswürdigkeiten und Ausflugsgründe. Obendrein ist Duisburg eine exzellente Shoppingstadt, da sie den Flair von Großstädten mit ländlicher Idylle verbindet. Dadurch wird keine Einkaufstour zu stressig und auch überfüllte Einkaufsstraßen und -passagen findet man in Duisburg vergeblich.

 

Die beste Möglichkeit ist natürlich an einem Sonn- oder Feiertag loszuziehen. In welcher Weise dies in Duisburg geht, haben wir recherchiert. Das Gesetz zur Regelung der Ladenöffnungszeiten in NRW hat darüber Aufschluss gegeben.

Sonntagsöffnungen in Duisburg

Da Duisburg in dem westlichen Bundesland liegt, hat es das Glück auf die größte Menge an verkaufsoffenen Sonn- und Feiertagen zurückzugreifen, die ein Bundesland in Deutschland freigibt. Natürlich unterliegen diese auch bestimmten Voraussetzungen und Regelungen, aber grundsätzlich gilt zunächst einmal, das pro Gemeinde Geschäfte in Duisburg insgesamt an 16 Sonn- und Feiertage im Jahr zum Shoppen einladen können. Allerdings dürfen pro Ortsteil nur maximal acht vergeben werden. Ist dies der Fall, können die restlichen Ortsteile nur noch lediglich weitere acht unter sich aufteilen.

 

An den verkaufsoffenen Sonn- und Feiertagen dürfen frühstens um 13 Uhr, also nach dem Gottesdienst, die Eingangstüren geöffnet werden. Anschließend ist es den Verkaufsstellen – ob Einkaufszentren, Geschäften, Kaufhäusern oder Outlets – gestattet für fünf zusammenhängende Stunden offen zu haben. Genug Zeit für Shoppingbegeisterte im FORUM Duisburg, in der Königsgalerie, im CityPalais oder auf dem Sonnenwall zu bummeln.

 

Von der Regelung ausgenommen sind sämtliche stillen Feiertage im Sinne des Feiertagsgesetzes von Nordrhein-Westfalen, Oster- und Pfingstsonntag, beide Weihnachtsfeiertage, der 1. Mai, der 3. Oktober und der 24. Dezember, sofern dieser auf einen Sonntag fällt. Auf das Jahr gesehen, bleiben noch zahlreiche Sonn- und Feiertage übrig, an denen fleißig in Duisburg geshoppt werden kann. Die nächsten Termine für verkaufsoffene Ruhetage teilen wir hier aktuell mit.

Gewisse Orte in Duisburg besitzen eine Ausnahmegenehmigung

Darf sich ein Ortsteil in Duisburg oder in der umliegenden Region als Kur-, Ausflugs- oder Erholungsort bezeichnen, ist es dort Verkaufsstellen gestattet an rund 40 weiteren Sonn- und Feiertagen die Ladentüren zu öffnen. Meist betrifft diese Sonderregelung Orte, die besonders stark von Touristen frequentiert sind. Allerdings darf sich das Sortiment der dort ansässigen Geschäfte lediglich auf Tabakwaren, frische Früchte, Blumen, Zeitungen sowie Ware, die für Duisburg oder den jeweiligen Ortsteil kennzeichnend ist, beschränken. Das ist zwar keine Auswahl, die nach einer Shoppingtour ruft, aber in diesem Fall stehen auch die Sehenswürdigkeiten der Stadt im Vordergrund. Es wird lediglich dafür gesorgt, dass Besucher von Duisburg Andenken mitnehmen können.